BLACK FRIDAY 2019

In der Schweiz geht es am Freitag, den 29. November 2019 los,
um das Shopping-Event des Jahres zu entdecken, sowie
die Sonderangebote der besten Shops des Freitags

Der Countdown läuft!

Wann ist der Tag des Black Friday 2019?

Du weisst es vielleicht schon, aber es ist immer gut es noch einmal zu wiederholen: Der Black Friday ist auf den Tag nach Thanksgiving programmiert, d.h. den 4. Freitag des Monats November.

Der Black Friday 2019 in der Schweiz findet daher am Freitag, den 29. November 2019 statt. Dieses Datum solltest Du Dir gleich rot in Deinem Terminkalender schreiben. Und damit Dir auch die nächsten Ausgaben des Black Friday Schweiz entgehen, kannst Du auch diese schon vormerken:

Black Friday 2020

Freitag, den 27. November 2020

Black Friday 2021

Freitag, den 26. November 2021

Black Friday 2022

Freitag, den 25. November 2022

Um wie viel Uhr startet der Black Friday 2019?

Das ist natürlich DIE Frage, die sich alle Shopping-Süchtigen stellen. Und aus gutem Grund, denn wie wir auch, möchtest Du sicherlich vorne mit dran sein, um die Auswahl zu haben und das riesige Angebot des Black Friday nutzen zu können.

Bei der letzten Ausgabe waren einige Shops richtig gute Schüler und enthüllten ihre Angebote ab Donnerstagnacht um Punkt 12 Uhr, einige andere haben richtig zugeschlagen. Wenn Du auch dabei warst, ist Dir sicherlich nicht entgangen, dass es Wahnsinnsangebote und Preisnachlässe einiger Marken gab, die bereits ab dem Montag vor dem Black Friday Schweiz gab. Eine komplett verrückte Black Week, die alle Schnäppchenjäger nachhaltig beeindruckt und verführt hat.

Black Friday 2019, unsere Vorhersagen

Wenn Du schon beim letzten Black Friday dabei warst, erinnerst Du Dich mit Sicherheit daran, wie wahnsinnig dieses Event war! Die Rabatte und Sonderangebote waren gigantisch an diesem Shopping-Event des Jahres. Und rate mal – für 2019 sehen wir schon neue Rekorde vorher: Teilnehmerrekorde, Rekorde von Sonderangeboten und Rabatten. Rekorde der Besucherzahlen.

Manor hatte seinen Black Friday über 3 Tage gehen lassen. 3 Tage Schnäppchen – fantastisch, oder? Drei Tage lang bot das Kaufhaus 30% auf Mode für Frauen, Männer und Kinder, aber auch auf Beauty und Make-up, Spielwaren, Schreibwaren, Haushaltswaren und -10% auf Multimedia und Elektronikartikel. Die Kosmetikmarke Clarins war ebenfalls beim Event vertreten und bot ­-30% Rabatt auf eine breite Auswahl an Kosmetik und Pflegeprodukte. Sehr zur grossen Freude von allen Beauty-Fans! Und auch La Redoute hat es beim letzten Black Friday richtig krachen lassen mit Preisnachlässen und tollen Sonderangeboten bei Mode für Frauen, Kinder und Männer, sowie bei Deko und Möbeln. Für Schnäppchen war also gesorgt!

Die Fans von High-tech wurden aber auch nicht vergessen, denn Media Markt und Digitec gaben total verrückte Rabatte auf eine Riesenauswahl an TV-Geräten, Smartphones, aber auch Soundbars und Spielkonsolen… Yallo mischte auch ordentlich mit und bot Preisnachlässe auf Abos und Smartphones, die man sich nicht entgehen lassen durfte.

Kaffeeliebhaber fanden beim letzten Black Friday Schweiz ebenfalls ihr Glück. Im letzten Jahr gab es bei Nespresso Super-Rabatte auf Kaffeemaschinen, sowie Prozente auf Kaffeekapseln. Und auch bei Semeuse war einiges geboten.

Bereite schon jetzt den Black Friday 2019 vor!

Dir hat die letztjährige Ausgabe des Black Friday Schweiz gefallen? Es muss schon bemerkt werden, dass grosse und kleine Marken und Ketten das Spiel mit atemberaubenden Sonderangeboten mitgespielt haben und vor allem einem riesigen Angebot. Für die wenigen Personen, die sich dieses Shopping-Event entgehen liessen, kommt hier eine kleine Zusammenfassung der verpassten Schnäppchen:

Manor: -30% auf Damen- und Herrenmode, Beauty und Make-up, Spielzeug, Kindermode, Schreibwaren, Haushaltswaren und -10% auf Multimedia und Elektronikartikel.

Media Markt: Wahnsinnsrabatte auf eine riesige Auswahl an TV-Geräten, Smartphones, aber auch Samsung Soundbars, Spielkonsolen…

Clarins: -30% auf ein tolles Angebot an Pflege- und Kosmetikartikel.

La Redoute:  Total verrückte Preisnachlässe und Sonderangebote auf Mode für Damen, Kinder und Herren, sowie auf Deko und Möbel.

Yallo: Angebote, die man einfach nicht verpasst werden durften, auf Abos mit gratis iPhone oder Samsung.

Estée Lauder: Die Gruppe Estée Lauder bot unwiderstehliche Preisnachlässe auf zahlreiche Pflegeartikel, sowie auf Make-up.

Wie lange dauert der Black Friday?

Der Black Friday dauert nur einen einzigen Tag lang! Aus diesem Grund solltest Dir auf keinen Fall dieses Shopping-Event entgehen lassen. In einigen Online-Shops werden die Rabatte und Sonderangebote schon ab Mitternacht bekanntgegeben. Bei anderen muss auf die regulären Öffnungszeiten gewartet werden. Wie Du Dir denken kannst, bieten zahlreiche Marken und Shops unglaubliche Rabatte an diesem einzigartigen Shopping-Tag.

3 Dinge, die Du zum letzten Black Friday Schweiz wissen solltest

Shopping reimt sich auf weiblich

Es stimmt schon, dass Frauen mehr Geld ausgeben als Männer… Und die letzte Ausgabe des Black Friday hat das mal wieder ganz klar gezeigt, denn die Frauen haben am schwarzen Freitag mehr als die Hälfte der Verkäufe getätigt.

Top 3 der Verkäufe am Black Friday

High-Tech war einer der beliebtesten Posten am letzten Black Friday in der Schweiz. Die Daten sprechen für sich selbst, denn die Top 3 der meistverkauften Produkte waren:

  • Das Smartphone Samsung Galaxy S9
  • Der Fernseher Samsung UE75NU7170 LED-TV
  • Die PS4 Pro – 1 TB HDD

Geduld, die Mutter aller Black Friday-Tugenden

Du wartest auch nicht gerne? Das, was nun folgen wird, wird sehr schwer zu ertragen sein… Zwei Frauen haben den Rekord der längsten Warteschlange für eine Black Friday-Exklusivität gebrochen: 22 Tage! Wir hoffen wirklich, dass dieses Warten sich wirklich gelohnt hat …

Was ist der Black Friday?

Du weisst es vielleicht schon, aber der Black Friday kommt direkt aus den USA zu uns. Ein Shopping-Event, das, nach und nach, auch bei uns im Land immer wichtiger wurde. Heute ist der Tag des Einkaufens ganz den Rabatten und Sonderangeboten gewidmet und zu einem echten Muss für alle Schnäppchenjäger geworden. Es gibt Wahnsinnspreisnachlässe auf Mode, Beauty, High-Tech, ohne dabei auch Haushaltsgeräte oder auch Deko und Möbel zu vergessen. Kurzum alles, was man braucht. Wenn Du schon bei der Ausgabe von 2018 dabei warst, weisst Du das ebenso gut wie wir!

Wer hat den Black Friday erfunden?

Es gibt nicht „die“ Person, die den Black Friday erfunden hat. Dieser Tag der Wahnsinnspreise kam in den 1960er Jahren am Tag nach Thanksgiving auf, um den Handel vor dem Weihnachtsgeschäft Schub zu verleihen. Die Einzelhändler bieten zu dieser Gelegenheit absolut fantastische Rabatte einen ganzen Tag lang, der auch schon zu Anfang Begeisterungsstürme auslöste. Schliesslich ist der Black Friday über den Atlantik zu uns und bis nach China gekommen.

Warum „black“? Eine Erklärung lautet: Anstatt ihre Rechnungsbücher in rot (minus) zu führen, konnten die Händler indem sie ihre Lager räumen schwarze Zahlen schreiben.

Warum heisst der Black Friday Black Friday?

Warum heisst der Black Friday Black Friday. „Friday“ ist absolut verständlich für alle, die etwas Englisch sprechen, doch „black“ ist nicht ganz klar. Es existieren mehrere Erklärungen dafür. Die erste bezieht sich auf die Farbe der Rechnungsbücher der Händler. Bei defizitären Geschäften wurden die Zahlen in Rot notiert und am Black Friday liefen die Geschäfte so gut, dass die Zahlen schwarz wurden, daher der Name.

Eine andere Hypothese spielt auf die monströsen Staus an, die jedes Jahr an Thanksgiving stattfinden. Vor dieser kompakten Menge sollen Polizisten und Taxifahrer den Freitag und Samstag von Thanskgiving Black Friday und Black Saturday genannt haben.

Was ist ein schwarzer Freitag?

Es handelt sich hierbei lediglich um die deutsche Übersetzung des Begriffes „Black Friday“. „Schwarzer Freitag“ ist ein anderer Name, der diesem Tag, dem Black Friday, mit den tollen Sonderangeboten gegeben wurde.

Der Black Friday in Zahlen

Von Jahr zu Jahr wird der Erfolg des Black Friday größer und wichtiger. Heute ist der Black Friday ein riesiges Shopping-Event im Jahr und sollte mit Sicherheit nicht verpasst werden. Der Beweis kommt in Form von Zahlen, die absolut umwerfend sind!

180.000.000

Es handelt sich um die Anzahl der bei Amazon im Lauf des letzten Black Friday bestellten Artikel

350 Millionen

Der Betrag in Schweizer Franken, der innerhalb der vergangenen Black Week ausgegeben wurde. 120 Millionen Franken wurden am Tag des Black Friday ausgegeben und 30 Millionen am Cyber Monday.

50 Millionen

Ist die Zahl der mit Bankkarte ausgeführten Transaktionen am Tag des Black Friday in Frankreich.

62 Milliarden

… Franken wurden im vergangenen Jahr in den USA generiert

Was ist die Black Week?

Die Black Week bezeichnet die Woche des Black Friday. Da, auch wenn der Black Friday nur einen einzigen Tag dauert und am Tag nach Thanksgiving stattfindet, veranstalten viele Shops und Läden das Event über mehrere Tage. Zum Beispiel, beim letzten Black Friday Schweiz, waren einige Deals bereits ab Montag in der Woche des Black Friday verfügbar. Wir erinnern uns ebenfalls daran, dass Manor seinen Black Friday über 3 Tage laufen liess. Die Black Week ist also die ideale Gelegenheit, um von vielen Sonderangeboten zu profitieren!

Was ist der Cyber Monday?

Wahre Fans wissen es bereits, aber es kann nicht schaden dieses Wissen noch mit anderen Menschen zu teilen: Der Cyber Monday 2019 ist ein weiterer Tag, der ganz im Zeichen der Schnäppchen steht. Wenn Dir also der Black Friday entgangen sein sollte, kann der Cyber Monday dazu dienen etwas nachzuholen, denn er findet am Montag nach dem Black Friday statt. Seine Besonderheit? Der Cyber Monday, wie schon sein Name sagt, bezieht sich hauptsächlich auf Online-Shops. Online findest Du also die Rabatte und letzten Sonderangebote nach dem Black Friday!

Wann findet der Cyber Monday statt?

Der Cyber Monday findet am Montag nach dem Black Friday statt. Damit Dir auch auf keinen Fall dieses weitere Shopping-Event mit seinen fantastischen Preisen und Sonderangeboten entgeht, solltest Du Dir gleich die Daten der nächsten Ausgaben notieren: